Montag, 22. Januar 2018

Jahreshauptversammlung 2016

Zahlreiche Mitglieder konnte Vorstand Markus Gleißenberg zur Jahreshauptversammlung am Samstag den 26.11.2016 im Schulungsraum unseres Gerätehauses recht herzlich begrüßen.

Die Geehrten

Die Jubilare von links: 1. Vorstand Markus Gleisenberg, Alwin Schmidt, Martin Panzner, Georg Hirschmann und Hubert Malich
Foto: Johann Dechant

Im Besonderen begrüßte Markus Gleißenberg den 2. Bürgermeister Peter Hader, die Ehrenmitglieder Dieter Prüfer und Hubert Mahlich sowie den Vertreter der Presse Johann Dechant.


Nach dem Totengedenken verlas Schriftführer Horst Niebler das Protokoll des abgelaufenen Jahres. Anschließend gab unser Kassier Dieter Kischkel über den Kassenstand Auskunft. Dieser konnte erfreulicherweise von einem deutlichen Zuwachs berichten.


Vorstand Markus Gleißenberg gab in seinem Bericht zunächst Auskunft über den Mitgliederstand, welcher sich aktuell auf 126 beläuft. Im Vergangen Jahr gab es demnach fünf Austritte, wovon zwei Mitglieder wegen Wegzug austraten und drei Todesfälle zu beklagen sind. Dafür konnte ein neues Mitglied in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden. Anschließend berichtete unser Vorstand von den Aktivitäten der letzten zwölf Monate wie Winterwanderung, Kesselfleischessen, Fahrradtour, Bierfest am Lammabrünnerl, Familienausflug und Vereinsausflug. Nach dem Bericht des Vorstandes konnte die Vorstandschaft entlastet werden.

Der Bericht des Kommandanten musste dieses Jahr vom stellvertretenden Kommandanten Martin Panzner vorgetragen werden, da dem Kommandanten Kurt Seitz die Stimme versagte. So berichtete Martin Panzner von bisher 15 Einsätzen im Jahr 2016 sowie zahlreichen Übungen. Des weiteren wurde ein Erste Hilfe Kurs abgehalten und mit zwei Gruppen die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" abgelegt. Insgesamt kam die Wehr somit auf 952 Übungsstunden. Der Personalstand weist 34 Aktive aus, worunter vier Damen zu nennen sind. Aus der Jugendfeuerwehr traten Sven Glöckner, Hannes Singer und Florian Kischkel in die aktive Mannschaft über. Diese wurden in der Versammlung vom Kommandanten Kurt Seitz auch offiziell zum Feuerwehrmann befördert. Des weiteren wurden die Kameraden Christian Maderer und Michael Kischkel zum Löschmeister befördert. Im Rückblick bedankte sich Kurt Seitz bei den Jugendwarten, Gerätewarten und Löschmeistern für die vielen geleisteten Stunden. Dank galt auch dem 2.Bürgermeister Peter Hader, dem Gemeinderat und den Damen in der Verwaltungsgemeinschaft für die gute Zusammenarbeit und die bereitgestellten Mittel. Bei der Gelegenheit verwies man darauf, dass unser Löschfahrzeug im nächsten Jahr sein 25 jähriges Jubiläum feiert und somit der Antrag auf Beschaffung eines Neufahrzeuges gestellt werden soll. Zum Abschluss des Berichtes wünschten die Kommandanten noch eine ruhige Advendszeit, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Jugendwart Michael Kischkel konnte von seiner erfolgreichen Jugendarbeit berichten. Im vergangenen Jahr traten drei Jugendliche in die aktive Wehr über, zwei weitere zogen weg. So besteht die Jugendgruppe nachdem ein Mitglied noch hinzukam derzeit aus neun Jugendlichen. Erstmals sind hier mehr Mädchen als Jungs aktiv. Teile der Jugendgruppe nahmen in 2016 an folgenden Wettbewerben teil - Leistungsprüfung, Jugendflamme, Deutsche Jugend Leistungsspange und Wissenstest. All diese Wettbewerbe konnten mit Erfolg abgeschlossen werden. Für das nächste Jahr plant die Jugendgruppe unter anderem auch wieder die Teilnahme am Landkreis-Zeltlager sowie eine Werbeveranstaltung für neue Mitglieder. Michael Kischkel bedankte sich zum Abschluss seines Berichtes im Besonderen bei seinen Unterstützern allen voran seinem neuen Stellvertreter Sven Glöckner.


Der 2. Bürgermeister Peter Hader bedankte sich zunächst für seine Einladung aber auch für das nicht selbstverständliche Engagement der aktiven Mannschaft auch im Namen des Gemeinderates. Im Besonderen lobte er den professionellen Einsatz in der AWO-Begegnungsstätte bei dem er sich selbst von unserer Arbeit überzeugen konnte. Auch zollte er Hochachtung für die Arbeit welche in der Jugendgruppe wieder geleistet wurde. Peter Hader wünschte anschließend noch eine besinnliche Weihnachtszeit und für die Zukunft wenige dafür aber weiterhin erfolgreiche Einsätze.


Vorstand Markus Gleißenberg durfte zu vorgerückter Stunde dann noch verdiente Kameraden zu deren langjährigen Vereinsmitgliedschaften ehren. Dabei verwies er mit Stolz auch auf die Kameradschaft zwischen aktiven, passiven und fördernden Mitgliedern. Diese sei nicht selbstverständlich.


Geehrt wurden:
10 Jahre: Martin Panzner
15 Jahre: Alwin Schmidt, Alfred Birkmann
30 Jahre: Ulrich Schlenk, Klaus Ebersberger, Dieter Bloß
60 Jahre: Hubert Mahlich, Georg Hirschmann

Unter dem Punkt "Sonstiges" wurden zwei weitere Themen behandelt. Zum einen wurde ein/e Verantwortliche/r für die Öffentlichkeitsarbeit gesucht. Hier konnte Doris Maderer für die Pflege der sozialen Medien gefunden werden. Außerdem wies Markus Gleißenberg daraufhin, dass in zwei Jahren die nächsten Wahlen anstehen. Deshalb bittet er die Kameraden/innen schon heute sich zu überlegen ob und in welcher Form sie sich eine Mitarbeit in einem der Gremien vorstellen können.


Im Anschluß daran wünschte auch Markus Gleißenberg den Mitgliedern eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Er beschloss die Sitzung mit dem Feuerwehrgruß, "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr".